Avocado-Frittata

Ohne den Speck auch als vegetarische Variante.

Zutaten

3 Eier (Gewichtsklasse M, ca. 60 g)

100 g Avocadofleisch

30 g Frühstücksspeck

20 g Kokosfett

30 g Butterkäsescheiben

Salz, Pfeffer, Kurkumapulver, gemischte Kräuter

Die Eier mit Salz, Pfeffer und 1 Esslöffel gemischten Kräutern verquirlen und das Avocadofleisch in Spalten schneiden. Den gewürfelten Frühstücksspeck im Kokosfett anbraten, die Eimasse dazugeben und ebenfalls anbraten. Die Avocadospalten und den Butterkäse auf die Eimasse geben und das Ganze mit geschlossenem Deckel gut durchgaren. Dann mit Kurkumapulver bestreuen und alles auf einen Teller geben. Die Frittata kann man auch zusammenklappen, einpacken und wieder erwärmt (Mikrowelle) als Büromahlzeit essen.

Gesamt:  1,8 g KH, 81 g Fett, 32,9 g EW

 

Ein Gedanke zu “Avocado-Frittata

  1. Das Rezept klingt sehr gut. Was nicht zu Euren guten Sachen passt, und vor allem nicht bei Krebspatienten ist der Einsatz einer Mikrowelle. Besser im Dampfgarer oder wenn nicht vorhanden in der Pfanne erwärmen.
    Eine inzwischen zwanzig Jahre alte Studie, deren Veröffentlichung ein Schweizer Gericht verhinderte, stellt fest, dass Nahrung aus der Mikrowelle beunruhigende Veränderungen im menschlichen Blut verursacht. In weiteren Untersuchungen ergaben sich noch mehr Beweise dafür, dass Mikrowellenöfen ein großes Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen. Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus der Mikrowelle zu sich genommen hatten, wurden erschreckende Veränderungen im Blut festgestellt:

    Es konnte ein Rückgang aller Hämoglobin- und Cholesterinwerte festgestellt werden. Sowohl das hochdichte Cholesterin (HDL, „gutes“ Cholesterin) als auch das niedrigdichte Cholesterin (LDL, „schlechtes“ Cholesterin) wiesen markante Veränderungen auf. Nach dem Mikrowellen -Essen war ein auffälliger Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) zu beobachten. Bei normal zubereiteter Nahrung war dies nicht der Fall.

    Außerdem wies Dr. Hertel auf nicht-thermische Effekte hin, die die Durchlässigkeit der Zellmembran durch die elektrischen Potentiale der Mikrowelle zwischen Innenseite und Außenseite der Zelle verändern. Beschädigte Zellen werden dadurch eine leichte Beute für Viren, Schimmelpilze und andere Mikroorganismen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *